Fotodatenbank | Schmalspurig durch Österreich

Vier Jahreszeiten, eine Spur!


Home :: FAQ :: Login
Linksammlung :: Album list :: Last uploads :: Last comments :: Most viewed :: Top rated :: My Favorites :: Search

Home > Schmalspurbahnen in aller Welt

Last additions - Schmalspurbahnen in aller Welt
festrail16.jpg
Im SteinbruchNicht auf der Ffestiniog Railway selbst, aber in unmittelbarer Nähe steht dieser Zug in der Llechwedd-Schiefermine in Bleanau Ffestiniog, die heute als Museum unter- und oberirdisch besichtigt werden kann und einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeitswelt des 19. und frühen 20. Jahrhunderts gibt.Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail15.jpg
LindaIn den 1960er-Jahren erwarb die FR zwei kräftige B-Kuppler von der stillgelegten Penrhyn Quarry Railway, "Linda" und "Blanche". Beide Loks erhielten bei der FR eine Vorlaufachse und Schlepptender, einige Jahre später wurden auch sie auf Ölfeuerung umgebaut.Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail14.jpg
Der Bahnhof in den SchieferbergenDie kleine Schlepptenderlok "Linda" erreicht mit ihrem Zug den Bahhof Bleanau Ffestiniog. Der Ort wird geprägt von den gewaltigen Abraumhalden der Schiefersteinbrüche, die einst tausenden Männern und der Bahn Arbeit verschafften. Die Steinbrüche sind heute, so wie die Bahn gut besuchte Touristenattraktionen.Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail13.jpg
Bleanau FfestiniogMerddin Emris hat nun ans andere Ende des Zuges umgesetzt und steht trotzdem "richtig". Im Hintergrund ein Triebwagen der British Rail (im letzten Jahr vor der Zerschlagung und Privatisierung), der gemeinsame Bahnhof in Bleanau Ffestiniog wurde 1982 eröffnet.Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail12.jpg
Am oberen StreckenendeIn Bleanau Ffestiniog trifft die Schmalspurbahn wieder auf die Normalspur, die hier als Rest einer ehemals durchgehenden Strecke nun auch hier endet. Am Wasserturm ergänzt Merddin Emris die Wasservorräte für die Rückfahrt.Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail11.jpg
Auf der NeubaustreckeBlick zurück auf den Zug im neuen Streckenabschnitt oberhalb des Stausees. Der Rechtsstreit um die geflutete Bahntrasse zog sich über einen Zeitraum von 18 Jahren und brachte der FR 1972 letztendlich eine beachtliche Entschädigungszahlung ein, die für den Bau der neuen Trasse gut gebraucht werden konnte. Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail10.jpg
Freiwillige SpitzenleistungDer Bau eines Speicherkraftwerkes in den 1950er-Jahren, welches Teile des oberen Streckenabschnittes überflutete, ließ die Aktivisten der FR nicht davon abbringen, die Reaktivierung der vollständigen Strecke bis Bleanau-Ffestiniog weiter zu verfolgen. In ausschließlich ehrenamtlicher Arbeit wurde oberhalb eine Neubaustrecke von über drei Kilometern in die Walisische Berglandschaft gebaut - inklusive der einzigen Kreiskehrschleife der britischen Inseln und eines 262m langen Tunnels!Herbert OrtnerFeb 17, 2006
festrail09.jpg
unterwegs im Snowdonia-NationalparkUnterwegs zwischen Tan y Bwlch und Dduallt, dieser Abschnitt wurde 1968 wieder eröffnet. Der Waggon ganz links im Bild ist eines der letzten Originalfahrzeuge der Welsh Highland Railway, der einst längsten Schmalspurbahn von Wales. Erfreulicherweise wird auch diese Bahn seit 1994 wieder aufgebaut und bis 2009 soll der Anschluß an die FR in Porthmadog wieder hergestellt werden.Herbert OrtnerFeb 17, 2006
703 files on 88 page(s) 86

 Impressum 
© Stephan Rewitzer 2005, powered by vollerzug.at