Fotodatenbank | Schmalspurig durch Österreich

Vier Jahreszeiten, eine Spur!


Home :: FAQ :: Login
Linksammlung :: Album list :: Last uploads :: Last comments :: Most viewed :: Top rated :: My Favorites :: Search

Search results - "Vierschienengleis"
Vorkloster.JPG
Bregenz VorklosterBahnhof Bregenz-Vorkloster mit Vierschienenweiche am Bahnhofskopf in Richtung Bezau. Aufnahme vermutlich aus den ersten Betriebsjahren. (aus "Die Bregenzerwaldbahn")Anton Nerb
pilion_ort_05.jpg
ParkbahnEtwa ab der Station Vlahava - Agios Konstantinos (dort endete das Vierschienengleis) verläuft die Strecke durch einen Park bis an den Stadtrand bei Anavros. Dort befindet sich heute der Ausgangspunkt des Küstenabschnittes.Herbert Ortner
pilion_ort_04.jpg
Spuren im AsphaltEin Teil der Stadtstrecke war sogar als Vierschienengleis für drei Spurweiten ausgeführt. Um 1987 wurde die 60cm-Spur wieder befahrbar gemacht und bis 1994 wurden einige Sonderfahrten auf der Stadtstrecke durchgeführt. Dann wurden die Gleise, wohl als Zugeständnis an automobiles Wählerpotential, zugeteert, obwohl die Bahnstrecke schon damals vollständig unter Denkmalschutz stand.Herbert Ortner
pilion_ort_02.jpg
4 Schienen - 3 SpurweitenVom Bahnhof Volos führte dieses ungewöhnliche Vierschienengleis zum Hafen und auch ins Stadtzentrum hinein. Die im Bild linke Schiene wurde von allen gemeinsam genutzt, der 600mm-Spur der Pilionbahn, der Meterspur der Thessalischen Schmalspurbahn von Kalambaka und die Normalspur der ehemaligen Meterspurlinie von Larissa.Herbert Ortner
fs_064_Vierschienengleis_Kapfenberg_Lb.jpg
Herbert Rubarth
     
5 files on 1 page(s)

 Impressum 
© Stephan Rewitzer 2005, powered by vollerzug.at